Wie wähle ich passende Heilpflanzen aus?


Wenn ich Heilpflanzen zeige und ihre Wirkungen erzähle, kommt immer wieder die Frage: Und welche der Pflanzen mit ähnlichen Wirkungen ist jetzt für mich am besten?
Meine Antwort ist eine Gegenfrage:

Was sagt dein Bauch? Zu welcher fühlst du dich mehr hingezogen?
Welche riecht für dich passender?

Die meisten Nervenverbindungen laufen vom Bauch zum Gehirn und nicht anders herum. Unser Bauchgefühl weiß ganz genau, was uns persönlich gut tut und meldet sich, wenn uns etwas körperlich, geistig oder seelisch nicht gut tut!

Und Heilung bedeutet auch immer etwas verlorenes wiederzufinden oder Verbindung zu etwas Entfremdeten. Und so dürfen viele von uns wieder mehr in Kontakt mit ihrer Intuition treten und sich selbst vertrauen.

Um also deine passende Heilpflanze auszuwählen kommt es natürlich einerseits auf die Wirkungen der Pflanze an, andererseits aber auch, welche Pflanze zu dir passt. Die Pflanze, die ich auswähle muss noch lange nicht die Pflanze sein, die du auswählst, auch wenn wir unsere Körper bei ähnlichen Symptomen unterstützen wollen.

So habe ich letztes Jahr für unsere Salbe für kleinere Hautverletzungen die Ringelblume ausgewählt. Dieses Jahr aber hat mich dafür das Gänseblümchen stärker angesprochen und ich habe eine Gänseblümchen-Öl für die in unserem Alltag mit Kinder unverzichtbare Salbe angesetzt.

So wählen auch die einen Frauen am liebsten die Schafgarbe um ihre Menstruation zu unterstützen, die anderen aber den Frauenmantel.
Für Entspannung wählt die eine zb den Hopfen, die andere den Lavendel.
Für eine fröhliche Stimmung wählt die eine zb die Ringelblume, die andere das Johanniskraut.
Und jede wird für sich die richtige Wahl getroffen haben!

Beobachte doch Mal, wie sich dein Geruchssinn während deines Zyklus verändert und so auch die Pflanzen, die du für dich auswählst.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.